home

Team Fortress 2 – die erfolgreichste Beta der Welt

Februar 1st, 2010

Die Firma Valve ist durch Spiel wie Half Live oder Counterstrik bekannt. Ihr meist verkauftes Spiel ist allerdings Team Fortress 2. Der lang erwartete 2. Teil das Multiplayer-Shooters erschien am 18.11.2007 in der Orange Box mit Half Live 2, Half Live 2 Ep1, Half Live 2 Ep 2 und Portal. Seite dem 11.4.08 kann man es auch als stand-alone kaufen. Der Internet Vertrieb läuft über die Onlineplattform Steam. Gerade in Amerika ist es ein sehr erfolgreiches Spiel, weit erfolgreicher als Counterstrik. Was auch an seiner Abwechslung liegt es gibt im Moment 5 offizielle Spiel Typen und 9 verschiedene Charaktere die sich völlig von einander unterscheiden.
Da die SDK-Base, das Programmpaket zum erstellen von Team Fortress 2 eigenen Maps und Modi, von TF2 noch nicht erschienen ist, gilt TF2 noch als Beta.

Im ungefähren Abstand von 3 Monate erscheinen Updates die nacheinander für jede Charakter eine neues Waffenset bringen und neue „Mini-Aufgaben“ die so genannten „Achievement“. Die aufgaben gehen von einfachen wie gewinne 20 Spiele bis hin zu mache 1.000.000 Feuerschaden. Die enthaltenen Klassen sind in 3 Gruppen geteilt. Der Scout, der Soldier und der Pyro sind die Angriffsklassen. Demoman, Heavy und Engineer verteidigen. Für den Support sind wiederum der Medic, Sniper und der Spion zuständig.

Der Scout ist mit einer großen Schrotflinte und einer Pistole ausgerüstet. Für den Nahkampf hat er einen Baseball-Schläger. Er ist der schnellste aller Charaktere und beherrscht den Doppelsprung. Ein Soldier ist durch seinen starken Raketenwerfer und seine kleine Schrotflinte gut ausgerüstet. Er hat mehr Lebenspunke als der Scout ist aber auch langsamer. Ein Klapp Sparten für den Nahkampf rundet sein Waffenset ab. Pyros (Abgeleitet von Pyromancer (engl. Pyromane) ist keine direkte Angriffsklassen da sein Flammenwerfer nur auf kurze Distanz schaden mach und seine Schrotflinte alleine nicht stark genug ist. Er agiert besser aus dem Hinterhalt. Seit dem Update kann der Pyro mit dem normalen Flammenwerfer alle Nicht-Projektkiel-Geschosse zurückstoßen und mit etwas Glück den Schützen damit töten. Als neuen Waffen bekam der Pyro zum einen den Backburner (engl. Rückenschmorer) der besonders viel Schanden macht wenn man damit den Rücken das Gegners trifft aber dafür die Rückstoß Fähigkeit einbüßt. Eine Signalpistole anstatt der Schrotflinte, womit man Gegner auch über größere Entfernung entzünden kann und eine besonderes bei brennenden Gegner Todbringende Axt anstatt der normal machten das 2 Charakterupdate Komplett.

Der mit Zeit- und Haftgranaten ausgestattet Demoman, ein dunkelhäutiger Schotte, ist die optimale Verteilungsklasse wenn es um das Mobile verteidigen auf schnellen Maps geht. Der Engineer ist etwas ganz besonderes da er in Egoshoot fast einzigartig ist. Er ist nicht wie die anderen Klassen mit Schweren Waffen ausgerüstet er besitzt nur eine Schrotflinte und Pistole. Mit seiner Nahkampf Waffe dem Schraubenschlüssel kann er Teleporter ein selbst schießendes Geschütz und einen so genannten Dispenser, einen Automaten der automatischen Leben und Munition auffüllt, bauen und verbesser.

Der Heavy ist der größte und behäbigste Charakter von TF2. Er ist mit einer Minigun von zwei verschiedenen Miniguns bewaffnet. Sasha ist die normale Primärwaffen und ist vorallem für Mittelstrecken- und Sperrfeuer geeignet. Natascha die neue Waffe die im Update hinzu kam mach weniger Schaden aber verlangsamt dafür getroffene Gegner. Als Zweitwaffe besitzt er eine Schrotflinte oder mit dem Update eine Sandwich das sein leben wieder auf füllt. Im Nahkampf schlägt der Heavy mit den bloßen Fäusten oder mit seinen Boxhandschuhen zu.

Der Medic ist der wohl wichtigste Charaktere. Er heilt seine Teammitglieder und lädt dabei einen so genannten „Übercharge“ auf, der wenn er voll ist für kurze Zeit den Medic und eine weiter Person Unbesiegbar macht. Mit einer Spritzpistole kann der Medic seinen Gegner Leben klauen und danke seiner Säge lädt er mit jedem Treffer seinen „Übercharge“ noch zusätzlich auf.

Sniper sind genau wie in den andern Egoshooter die Präzise Klasse. Im Gegensatz zu den andern anderen schießt er nicht wild um sich, er wartet ab und versuch mit einem einzelnen Kopfschuss seinen Gegner den Gar aus zu machen. Spione sind die Gemeinste aller Charaktere. Sie verkleiden sich als Feind und können sich kurzzeitig tarnen. Aus dem Hinterhalt stechen sie dann ihren Gegner mit einem Messer in den Rücke wodurch die Gegner sofort sterben.  Zur Not befindet sich noch ein Revolver in ihrem Sortiment der einen beachtlichen Schaden macht.

Im Gameplay von TF2 geht es vor allem um Teamwork. Es ist nicht möglich wie in anderen Egoshooter das ein einzelner Spieler mit genug können ein ganzen Team besiegen kann. Das wir durch die Maptypen noch besonders gefördert. Der normal Modi Cp genannt ist sehr simpel es geht darum alle Kontrollpunkte einzunehmen und den Gegner daran zu hindern das selbe zu tun. Bei Ctf (Capture The Flag (engl. Hole die Flagge) geht es darum die Flagge (in diesem Fall einen Aktenkoffer) aus dem Haus der Gegner zu holen und in das eigene Haus zu bringen. Payload ist eine eigene Erfindung von Valve. Es geht darum eine Bombe in deiner Lore eine Strecke entlang zu schieben während das andere Team versuch das zu verhindern.
Neuerdings ist der ARENA Modus hinzugekommen. Er ähnelt sehr dem typischen Counterstrike Spielmodi. TF2 ist in den Ligen noch nicht so angekommen wie CS oder WC3 aber es wird sich in den nächsten Jahren und vor allem mit dem Erscheinen der SDK-Base ändern. In den USA haben 2008 fast Doppelt soviel Leute TF2 gespielt wie CS nur Diabolo 2 und World of Warcraft waren erfolgreicher.